Blüten an einem Baum vor einem blauen Himmel.
LE POMM > REZEPTIDEEN - ARCHIV

REZEPTIDEEN - ARCHIV

Brian Seifert
Dieses Rezept wird uns vorgestellt von Brian Seifert vom KULM ECK im Seebad Heringsdorf.





KULM ECK Heringsdorf
Cremé brulée vom Rubinienhonig
Rubinienblüten sammeln und auf 300g Blüten vom Stiel befreit 200ml Bio-Apfelsaft, 400ml Wasser und 200g Rohrohrzucker geben und alles aufkochen.
Das ganze einen Tag ziehen lassen und durch ein feines Sieb gießen.
Den Sud bei kleiner Hitze einkochen bis ein Honig entsteht oder bis ca. 250ml Flüssigkeit bleibten.
1l Sahne , 12 Eigelb und 200ml von dem Rubinienblütenhonig oder 200ml handelsüblicher Honig und das Mark einer Vanilleschote in einem schmalen hohen Gefäß langsam mixen.
Wichtig: Es sollte so wenig wie möglich Schaum entstehen (Mixstäbe unten am Boden halten).
In Teller oder Schüsseln abfüllen.
Bei 90°C ca. 3 Stunden im Gas-Ofen ohne Wasserbad und ohne Umluft.
Bei 90°C ca. 1,5h im E-Ofen ohne Wasserbad mit Umluft.
Bei 90°c ca 3,5h im E-Ofen bei Ober- und Unterhitze auf dem Mittelschub ohne Umluft.